Worauf sollten Sie beim Lebenslauf achten?

Unsere Lebenslauf Tipps

Das wichtigste Dokument einer Bewerbung ist der Lebenslauf, auch wenn er nach dem Anschreiben an zweiter Stelle in der Bewerbungsmappe liegt. Meist wird der Lebenslauf als erstes gelesen, da er dem Unternehmen Aufschluss über Ihre Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen gibt.

Bei der Erstellung Ihres Lebenslaufs sollten Sie sich Zeit nehmen und einige Regeln beachten. Ihre Chancen zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden steigen mit einem übersichtlichen und aussagekräftigen Lebenslauf.

Vermeiden Sie Widersprüche

Achten Sie darauf, dass Tätigkeiten, die Sie in Ihrem Bewerbungsanschreiben erwähnen, auch im Lebenslauf zu finden sind. Widersprüche können Sie in Erklärungsnot bringen oder Ihre Chancen verringern.

Gestalten Sie Ihren Lebenslauf übersichtlich

Der Lebenslauf muss dem Mitarbeiter in der Personalabteilung möglichst auf einen Blick Ihre wichtigsten Qualifikationen für die Stelle, auf die Sie sich bewerben, zeigen. Darüber hinaus kann das Unternehmen sich so einen ersten Eindruck von Ihnen als Bewerber verschaffen. Daher ist es besonders wichtig, dass Ihr Werdegang gut nachvollziehbar ist und Sie einen guten Eindruck hinterlassen.

Diese Angaben gehören in den Lebenslauf

1. Persönliche Daten

Am Anfang Ihres Lebenslaufs sollten immer Ihre persönlichen Daten stehen. Dazu gehören Ihre Kontaktdaten, Familienstand, Geburtsdatum und -ort. Über Ihre Nationalität oder Konfession müssen Sie keine Angaben machen. Wenn Sie nicht bereits auf einem Deckblatt ein Bewerbungsfoto eingefügt haben, gehört dieses ebenfalls hierher.

2. Ihre schulische und berufliche Ausbildung

Beginnen Sie mit den Daten, die wirklich relevant für die Stelle sind, auf die Sie sich bewerben. Das wird in den meisten Fällen Ihre Berufserfahrung sein. Danach folgen Angaben zu Ihrer Ausbildung, inklusive der schulischen Ausbildung, zu Weiterbildungen und Praktika. Zu guter Letzt können Sie noch Nebentätigkeiten aufführen, wenn diese für den Job interessant sind. Wichtig ist, dass die einzelnen beruflichen Stationen neben einer Anfangs- und Enddatum immer auch das jeweilige Unternehmen mit Ortsangabe, Ihre Position und Tätigkeiten enthalten.

3. Zusätzliche Qualifikationen

Nach den Erfahrungen haben Sie noch die Möglichkeit, spezielle Kenntnisse und Fähigkeiten aufzuführen, die für die Stelle relevant sind. Das können zum Beispiel Fremdsprachen sein oder Software-Kenntnisse usw. Auch zu Hobbys oder ehrenamtlichen Tätigkeiten können Sie hier Angaben machen, sollten diese für Personalentscheider interessant sein und ihm einen guten Eindruck von Ihrer Person verschaffen.

Zum Schluss sollten Sie Ihren Lebenslauf mit Ort und Datum versehen und unterschreiben. Damit garantieren Sie für die Richtigkeit Ihrer Angaben. Bevor Sie ihn letztendlich abschicken, kontrollieren Sie noch einmal alle Angaben auf ihre Richtigkeit und korrigieren Sie mögliche Rechtschreibfehler.

2017-12-18T09:54:07+00:00 07.01.2018|Bewerbung & Job|